Als führender Anbieter von Baum-Investments zahlten wir Eigentümern seit der Gründung von ShareWood im Jahr 2007 24 Mal Holzerlöse mit Renditen über 6.0 – 8.9 % IRR p.a. (Stand 2019) aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz aus.

Das Unternehmen. Als Schweizer Unternehmensgruppe leistet ShareWood in

Die ShareWood Switzerland AG Seestrasse 473 CH – 8038 Zürich macht viel Werbung mit Landingpages. Wieder mal ein Holzinvestment, kann man dazu nur sagen. Wieder mal ein Produkt mit 100 % Totalverlustrisiko. Mit Geld spielt man nicht, oder wie heisst das? Mittlerweile hat sich dann wohl auch herausgestellt, dass das mit der prognostizierten Rendite wohl

Die ShareWood Switzerland AG hat ein überzeugendes Konzept entwickelt Schon seit zehn Jahren investiert die ShareWood Switzerland AG aus der Schweiz in brasilianische Edelholz-Plantagen.

The Swiss group ShareWood is a leading player in the sustainable cultivation of forests and plantations. Its motto, to which it adheres at all times, is «profit & nature in harmony». Its motto, to which it adheres at all times, is «profit & nature in harmony».

Ob die ShareWood Switzerland AG gegen die Entscheidung des Landgerichts Frankfurt am Main Berufung einlegen wird, ist derzeit zwar nicht bekannt, wird aber von uns erwartet, da es in dem Verfahren um eine Vielzahl umstrittener Tatsachen und Rechtsfragen ging, auf die wir die Rückzahlungsansprüche unserer Mandantin gestützt hatten.

26.05.2019 · Waldinvestment der ShareWood Switzerland AG. Die ShareWood Switzerland AG wirbt für ihre Waldinvestments vor allem mit Nachhaltigkeit: „Als Schweizer Unternehmensgruppe leistet ShareWood in der

4,2/5(13)

ShareWood Plantagen in Sicherheit August 27th, 2019 | Allgemein , Holzmarkt , Nachhaltigkeit | Der Regenwald in Brasilien wird derzeit gleich doppelt bedroht: Einerseits setzen Waldbrände und andererseits die illegalen Rodungen dem natürlichen Bestand des Amazonas zu.

Seit Jahren bewirbt die Sharewood Switzerland AG Holzinvestments. Diese sind natürlich immer ein riskantes Investment, bei denen der Anleger am Ende nicht weiß, ob die Rechnung aufgehen wird. Diese sind natürlich immer ein riskantes Investment, bei denen der Anleger am Ende nicht weiß, ob die Rechnung aufgehen wird.

Die ShareWood Group ist mit den Mechanismen des komplexen Holzmarkts bestens vertraut. Der Holzhandel ist sehr diversifiziert und gehorcht momentanen Marktbedürfnissen. Dank ihres weltweiten Netzwerks kann die ShareWood Group jedoch alle Formen des Handels abhängig von der Nachfrage optimal nutzen und das Holz im richtigen Moment zum richtigen Preis verkaufen.

Die ShareWood Switzerland AG darf keine Vermögensanlagen in Form von Direktinvestments in Teak-, Eukalyptus-und Balsa-Bäume in Deutschland zum Erwerb anbieten. Die BaFin hat am 14. Mai 2019 das öffentliche Angebot dieser Vermögensanlagen wegen Verstoßes gegen das Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) untersagt.

Erfahre aus erster Hand, ob ShareWood Switzerland als Arbeitgeber zu dir passt. 9 Erfahrungsberichte von Mitarbeitern liefern dir die Antwort.

3,1/5(10)

Inhalt Bäume als Geldanlage – Sharewood bleibt Rendite schuldig. Sharewood verkauft Bäume als Geldanlage und verspricht hohe Renditen. Mehrere Kunden warten vergeblich auf ihr Geld.

Autor: Nicole Roos

23.02.2018 Sichere Absatzmärkte für ShareWood Teak Zürich (ots) – Die Schweitzer ShareWood Switzerland AG ist der Spezialist für nachhaltig bewirtschaftete Edelholzplantagen in Brasilien.Seit

Das Unternehmen Sharewood Switzerland AG aus Zürich wirbt mit Holzinvestments. Mit Investitionen in brasilianische Edelholz-Plantagen sollen hohe und stabile Renditen erwirtschaftet werden. Im Übrigen wäre eine Anlage in den nachwachsenden Rohstoff Holz nicht nur finanziell interessant, sondern auch ökologisch sinnvoll.

ShareWood Switzerland AG will Balsa – Bäume schreddern. Es droht der Totalverlust. Anleger sollten nicht länger zu warten. Die ShareWood Switzerland AG verkauft seit 2007 Tropenholzbäume wie Teak, Eukalyptus und das schnell wachsende Balsaholz, auf brasilianischen Plantagen.

Laut einer Bewertung des Brancheninformationsdienstes „kapital-markt intern“ (kmi) vom 31.01.2014 sollen die Risikohinweise der ShareWood Switzerland AG (Zürich, Schweiz) hinsichtlich ihres Angebotes zur Investition in den Kauf, bzw. die Anpflanzung von Teak-, Balsa- und Eukalyptus-Bäumen in der Region Mato Grosso in Brasilien unzureichend sein.

Im Jahr 2013 lobte Peter Möckli (54), Verwaltungsrat und CEO der ShareWood Switzerland AG aus Zürich, bei einem Plantagenbesuch in Brasilien auf Youtube noch, dass die Balsa-Setzlinge (das leichteste Holz der Welt) in vier Jahren 12 Meter hoch gewachsen sind und einen Umfang von 54 Zentimeter erreicht haben, doch nun musste er am 19.

ShareWood Switzerland AG – Wie ein Schweizer Anbieter von Regenwaldinvestments Deutsche Anlagegelder schreddert Die ShareWood Switzerland AG verkauft seit 2007 Tropenholzbäume wie Teak, Eukalyptus und das schnell wachsende Balsaholz auf brasilianischen Plantagen.

Die ShareWood Switzerland AG mit Sitz in Zürich ist ein Unternehmen, welches seit 2007 Bäume wie Teak-, Eukalyptus- und Balsa-Bäume auf Plantagen in Brasilien verkauft. Anleger hatten die Wahl, noch nicht eingepflanzte oder bereits frisch gepflanzte Bäume zu kaufen.

Über ShareWood Switzerland AG ShareWood Switzerland AG hat den Sitz in Zürich und ist aktiv. Tätig ist sie im Bereich «Waldbewirtschaftung». ShareWood Switzerland AG wurde am 25.04.2007 gegründet. Unter SHAB-Meldungen finden Sie alle Handelsregisteränderung, die letzte erfolgte am

Gegründet: 25.04.2007

Zürich. Seit zehn Jahren beweist die ShareWood Switzerland AG, dass Nachhaltigkeit und Rendite keinen Widerspruch darstellen.Mit Investments in brasilianische Edelholz-Plantagen erwirtschaftet das Schweizer Unternehmen für Teakbaum-Eigentümer kontinuierlich hohe Renditen.

ShareWood, Zürich, Switzerland. 290 likes. Als Schweizer Unternehmensgruppe ist ShareWood in der nachhaltigen Bewirtschaftung von Plantagen führend. Mit dem Anspruch: Profit & Nature in Harmony

Follower: 308

25.10.2019 · Hinzuweisen ist zudem darauf, dass die BaFin der ShareWood Switzerland AG mit Bescheid vom 21.05.2019 untersagt hat, Vermögensanlagen in Form von Direktinvestments in Teak-, Eukalyptus- und Balsa

5/5(2)

ShareWood Switzerland AG schließt mit brasilianischer Atlantic ImpexJoint-VentureZürich (ots) – Die Schweizer Unternehmensgruppe ShareWood, einfüh

Die ShareWood Switzerland AG mit Sitz in Zürich ist ein Unternehmen, welches seit 2007 Bäume wie Teak-, Eukalyptus- und Balsa-Bäume auf Plantagen in Brasilien verkauft. Anleger hatten die Wahl, noch nicht eingepflanzte oder bereits frisch gepflanzte Bäume zu kaufen.

ShareWood Switzerland AG wird es schwer haben nach diesem Bericht, weitere Gelder von Investoren zu bekommen. Ob damit dann der Anfang vom Ende beim Unternehmen ShareWood Switzerland eingeläutet ist, das wird man dann in den nächsten Monaten sicherlich sehen. Amused sein über diesen Bericht wird Peter Möckli dann sicherlich überhaupt nicht.

Auf kununu.com erfahrt Ihr, wie ShareWood Switzerland als Arbeitgeber abschneidet und bekommt Informationen über Betriebsklima, Benefits, & Co.

3,1/5(10)

ShareWood Switzerland AG – Wie ein Schweizer Anbieter von Regenwaldinvestments Deutsche Anlagegelder schreddert Die ShareWood Switzerland AG verkauft seit 2007 Tropenholzbäume wie Teak, Eukalyptus und das schnell wachsende Balsaholz auf brasilianischen Plantagen.

ShareWood Switzerland AG fährt emissionsfrei Zürich (ots) – Mit einem ersten NISSAN Leaf Zero Emission stellt ShareWood ihre Flotte nach und nach auf

Die ShareWood Switzerland AG mit Sitz in Zürich ist ein Unternehmen, welches seit 2007 Bäume wie Teak-, Eukalyptus- und Balsa-Bäume auf Plantagen in Brasilien verkauft. Anleger hatten [] Opfer von Anlagebetrug oder miesen Anlagemodellen können ihre Schadensersatzansprüche auf Erfolgsbasis geltend machen.

Die ShareWood Switzerland AG aus Zürich möchte für Anleger mit dem Anbau von Bäumen im Ausland Geld verdienen. Bekannt sind Investments in Teak-, Eukalyptus- und Balsa-Bäume.

ShareWood, Zürich, Switzerland. 276 likes. Als Schweizer Unternehmensgruppe ist ShareWood in der nachhaltigen Bewirtschaftung von Plantagen führend. Mit dem Anspruch: Profit & Nature in Harmony

Ein Anleger hat uns folgendes Schreiben zur Verfügung gestellt, dass unserer Meinung dem Fass den Boden ausschlägt. Hier sollte sich vielleicht einmal die Schweizer Justiz den Geschäften rund um Peter Möckli annehmen. Hier das Schreiben der ShareWood Switzerland AG: „Wir kontaktieren Sie im Zusammenhang mit Ihren Balsa-Bäumen. Vielen Dank für Ihre Geduld. Wie laufend informiert, ging

Bei der ShareWood Switzerland AG mit Sitz in Zürich können/konnten sich Anleger in Form von Holzinvestments bei Plantagen in Brasilien wie Teak- und Balsaholz beteiligen.

Das Ganze soll folgendermaßen funktionieren: Der Anleger kauft Teakbäume, die auf Plantagen der Share Wood Switzerland AG gepflanzt werden. Die Pflege der Plantagen wird von der ortsansässigen ShareWood do Brasil Reflorestadora Ltda. gewährleistet.

ShareWood Switzerland AG wird es schwer haben nach diesem Bericht, weitere Gelder von Investoren zu bekommen. Ob damit dann der Anfang vom Ende beim Unternehmen ShareWood Switzerland eingeläutet ist, das wird man dann in den nächsten Monaten sicherlich sehen. Amused sein über diesen Bericht wird Peter Möckli dann sicherlich überhaupt nicht.

vor einem Jahr hatte der Schweizer Peter Möckli angekündigt, er wolle seine ShareWood Switzerland AG zum führenden Anbieter von Edelholzinvestments machen. Er gebe den Baumkäufern von Teak, Eukalyptus und Balsa in Brasilien eine Produktgarantie. Was diese Garantie taugt, sieht man am Beispiel seiner Balsa-Setzlinge, die er seit 2009

Waldinvestment der ShareWood Switzerland AG – Ansprüche der Anleger Die ShareWood Switzerland AG wirbt für ihre Waldinvestments vor allem mit Nachhaltigkeit: „Als Schweizer Unternehmensgruppe leistet ShareWood in der nachhaltigen Bewirtschaftung

ShareWood Switzerland AG – Zürich (ots) – Grüne Investments liegen im Trend. Kapitalanleger wollen Umweltbewusstsein und ihren Wunsch nach einer hohen Rendite miteinander verbinden. Wälder und

Die ShareWood Switzerland AG verkauft seit 2007 Tropenholzbäume wie Teak, Eukalyptus und das schnell wachsende Balsaholz, auf brasilianischen Plantagen. Mit gutem Gewissen und Beitrag zum Klimaschutz soll zudem Rendite gemacht werden.

Wer bei der Schweizer Öko-Anlagefirma Sharewood in Balsabäume investiert hat, erleidet Totalverlust. Nun versuchen Anleger, ihre Bäume loszuwerden. Ohne Erfolg. Vor dem Rundschreiben der Sharewood Switzerland AG aus Zürich haben sich hunderte Öko-Anleger gefürchtet. Vor

90 Bäume auf der Plantage F33.T01 Fazenda Céu Azul, Planzjahr 1997

Angesichts der Tatsache, dass die BaFin der Sharewood Switzerland AG, der Noblewood Group, der Life Forestry Switzerland AG und der Mama Earth Foundation Inc. inzwischen das „öffentliche Angebot“ in Deutschland untersagt hat, spricht aber dafür, dass die Prospektpflicht auf

Wer schon immer einmal seinen eigenen kleinen ‘Wald’ besitzen wollte, kann sich diesen Traum bei der ShareWood Switzerland AG aus Zürich erfüllen – und dabei auch noch eine stattliche Rendite einfahren. Das Baumhandelsunternehmen verkauft auf brasilianischen Plantagen wachsende Bäume, bewirtschaftet sie und zahlt den Eigentümern den

Sharewood Switzerland AG zählt zu den führenden Anbietern von Baum-Investments weltweit ShareWood Switzerland AG verfügt nach 10 Jahren über 6000 Hektar Waldbestand, 21 Plantagen und über 3 Millionen Teak-, Eukalyptus- und Balsabäume.

Die ShareWood Switzerland AG bietet interessierten Investoren die Möglichkeit Teakbäume zu erwerben. Diese Bäume wachsen in Brasilien auf den firmeneigenen Plantagen. „Es herrschen vor Ort

29.06.2017 Teakholz wächst – in der Natur und im Wertvor wenigen Wochen, im Mai 2017 feierte ShareWood Switzerland AG ihr 10-jähriges Jubiläum und gehört zu den ältesten Unternehmen im

Im Rahmen dieses Berichts ist von unrealistischen Renditeversprechen seitens der Firma Sharewood Switzerland AG, sowie davon, dass Anleger auch nach drei Jahren noch kein Geld gesehen hätten und der Zusammenarbeit der Firma Sharewood Switzerland AG mit einem vorbestraften Betrüger die Rede. Dieser Bericht wirft natürlich kein besonders

Vor dem Rundschreiben der Sharewood Switzerland AG aus Zürich haben sich hunderte Öko-Anleger gefürchtet. Vor rund neun Jahren investierten sie insgesamt zwölf Millionen Franken in Balsabäume

OTS ShareWood Switzerland AG / Geldanlage 2018: Direktinvestment in Holz Es läuft sehr gut für die Sharewood Group aus Zürich. Mit Investitionen in brasilianische Edelholz-Plantagen werden hohe

1/5(52)

Ja der unverschämte Brief des Unternehmens Sharewood Switzerland AG schlägt immer noch große Wellen bei uns in der Redaktion, denn es scheinen mehrere User ein solches Schreiben bekommen zu haben, und viele -offensichtlich Anleger- wollen das nicht so im Raum stehen lassen. Das ein solches Risiko besteht, hat uns kein Mitarbeiter des Vertriebs so erläutert,

06.11.2014 · Die Untersagung erfolgte, weil die ShareWood Switzerland AG keine von der BaFin gebilligten Verkaufsprospekte für diese Vermögensanlagen veröffentlicht hat, die die nach dem VermAnlG erforderlichen Angaben enthalten.. Der Bescheid der BaFin ist sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig.“

ShareWood Switzerland AG – Zürich (ots) – Die Schweizer Unternehmensgruppe ShareWood ist einer der führenden Hersteller hochwertiger Edelhölzer. Ihr nachhaltig bewirtschaftetes Plantagen

ShareWood Switzerland AG: „Grüne Kapitalanlagen“ erfreuen sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. 7. November 2019 ad-infinitum 0. So können sich nicht nur umweltbewusste Personen zum Beispiel an der Energiewende beteiligen und damit auch noch Geld verdienen.

ShareWood Switzerland AG – Zürich (ots) – Die Schweitzer ShareWood Switzerland AG ist der Spezialist für nachhaltig bewirtschaftete Edelholzplantagen in Brasilien. Seit ihrer Gründung im Jahr

Hinzuweisen ist zudem darauf, dass die BaFin der ShareWood Switzerland AG mit Bescheid vom 21.05.2019 untersagt hat, Vermögensanlagen in Form von Direktinvestments in Teak-, Eukalyptus-

ShareWood Switzerland AG – Zürich (ots) – Der Regenwald in Brasilien wird derzeit gleich doppelt bedroht: Einerseits setzen Waldbrände und andererseits die illegalen Rodungen dem natürlichen